Hilfe!!! MDK Vorladung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe!!! MDK Vorladung

      Servus Grützi und Hallo,

      ich bin auf euch gekommen da ich eine schöne Mappe über den Eingriff eines Magenbypass vom Krankenhaus Sachsenhausen bekommen habe und dort drinn steht, dass Ihr eine nützliche Info-Quelle seit, wenn es darum geht: Wie bereite Ich mich am besten auf den MDK Termin vor.

      Kurz zu meiner Person:

      Ich bin 25 Jahr alt und wiege derzeit 128 Kg bei einer größe von 173 könnte der eine oder andere meinen da ist wohl ein wenig zu viel an diesen Menschen :P.
      Ich arbeite jetzt seid 5 Jahren als Koch. Ich habe also den ganzen Tag mit Nahrung zu tuhen. Da ich jetzt auch seid Anfang 2010 an Begleiterkrankungen leide (Metabolisches Syndrom) habe ich mich für diesen weg entschieden.

      Ich habe vor ca 1 Woche den Antrag an meine KK (Barmer-Gek Frankfurt) gesendet. Dieser wurde auch rasch bearbeitet. Jetzt habe ich für den 8.5 einen Termin zur Vorstellung beim MDK bekommen. Ich hab schon so einiges über den MDK gehört und das macht es mir nicht einfach.

      Habt Ihr irgendwelche erfolgreichen Strategien oder wichte Tipps, die ich in das Gespräch mitnehmen kann.

      Vielen Dank im vorraus!!!

      Gruß Christian
    • hi erst mal!

      Erst mal herzlich Willkommen.

      Hallo Herr Kollege. Ich kenne das Problem mit dem Beruf und es ist eine intressante Herausforderung.

      Sei einfach Du selbst. Wie Du dich darauf vorbereitest? Ich glaub ein Patentrezept gibt es dafür nicht.
      Ich war nur einmal wegen einer anderen sache dort. Und nein, meine Lieblingsärztin wurde es nicht.
      Aber ich hab auch die Erfahrung gemacht, das andere MDK Ärzte sehr offen waren und Lösungsvorschläge machten.
      Wenn Dir etwas komisch vorkommt oder Du noch nicht zufrieden mit deren Antwort bist, frag sie warum? Was sie anderst sehen wie Du und die Ärzte die Dir den Weg vorgeschlagen haben. Wie sie Deine aussichten in ein paar Jahren sehen, was sie an Deiner stelle tun würden.
      Grade als Koch ist es auf die dauer anstrengend. Du stehst viel , das Gewicht belastet Deine Gelenke. Und Ersatzgelenke halten auf die Dauer auch nur 5-8 jahre und das bei einer Belastbarkeit von 120 kg. Das könnte in den nächsten 20 Jahren bedeuten das du einen Problemfall wirst.

      Aber ich finde es immer gut wenn Du das Gespräch suchst mit ihnen. Mit ihnen versuchst eine Lösung zu finden, frag sie nach Lösungswege... .
      Und wenn sie sagen wir können ihnen das nicht genemigen, frag warum?
      Das du dann daran arbeiten kannst, dir quasi eine Basis schaffst. Und selbst dann wenn sie dir eine ablehnung geben kannst du wiederspruch einlegen. Oder 2-3 Monate warten und einen erneuten Antrag stellen und da du, inzwischen nicht untätig sein wirst und Dir die Voraussetzungen schaffst um der Zusage ein Stück näher zu kommen.

      Nimm Dir vielleicht eine Person Deines Vertrauens mit. Sowas ist oft für einen eine Stütze.

      Viel Glück.
      melli
      Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.
      Aldous Huxley
    • Hi Mel,

      nur mal offtoppic hzum Thema küntliche Gelenke...

      die halten im schnitt viel länger als die von dir genantenn 5-8 jahre ..

      mir wurde bei meiner kontrolle im sommer gesagt dass meine beiden KKnie Teps beste chancen haben jahrzehnte zu halten weil ich idealen sport treibe .. und dss bei gewicht dueutlich über 120 kg :)

      lg barbara


      Erstgespräch 02.04.07, Magenballon 31.5.07 237,2 kg, Sleeve OP am 15.01. 08 , 199,8 kg, Omega-Loop Bypass am 04.02.10. bei 176,2 kg

      Höchstgewicht in 2001 waren mal 280 kg
    • nicht neugierig sondern interessiert..

      alos wenn ich nicht wie seit monaten wegen wundheilungsstörungen nichts machen darf nerv .. sieht mein sportprogramm so aus:


      2 x pro wochee gerätetraining ( unter physiotherapeutischer anleitung.. ausdauer - kraftaufbau, rumpfstabilität usw ) manchmal auch ein drittes training
      3x pro woche 1 std. aquajoggen manchmal auch mehr vor allem im sommer wenn freibadzeit ist geh ich gern täglich ..

      und dazu noch radfahren .. damit habe ich letztes jahr nahc über 20 jahren wieder angefangen und sehe zu dass ich mindestens 3 x pro woche ein bißchen fahre.. habe es täglich gemacht das war zuviel.. daher lieber weniger aber regelmäßig


      und wenn ich nicht bald wieder darf drehe ich durch !!! !

      lg barbara

      ps der chrirurg meinte es wäre eine absolut ideale kombi an sport sowas hört man dann ja doch gern gell


      Erstgespräch 02.04.07, Magenballon 31.5.07 237,2 kg, Sleeve OP am 15.01. 08 , 199,8 kg, Omega-Loop Bypass am 04.02.10. bei 176,2 kg

      Höchstgewicht in 2001 waren mal 280 kg