Ernährung nach Schlauchmagen Flüssig bzw. Püree

    • Ernährung nach Schlauchmagen Flüssig bzw. Püree

      Wer kann mir sagen wo ich Rezepte her bekomme. Was ich nach der Schlauchmagen OP Essen kann habe zwar schon 5 Rezeptvorschläge bekommen vom KK aber vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen.

      LG Andrea
    • Hallo Andrea, versuche mal die Hilfe im Forum zu benutzen da sind schon einige Rezepte zu finden. LG Normann

      Start der Abnahme mit 205,8 Kilo April 2010
      Flüssigphase ab 04.09.2011 Gewicht 174,6 Kilo

      Krankenhaus Einrücken 14.07.2011 Gewicht 169,4 Kilo

      Krankenhaus Entlassung 20.07.2011 Gewicht 165,7 Kilo
      Ein Jahr nach AC Op 108,5 Kilo
      § :D §
      Rechtschreibfehler sind dafür da um gemacht zu werden !!!
    • Hallo,

      ich habe auch am 22.3.2011 einen schlauchmagen bekommen.

      nach der flüssigkeitsphase und der breikost, musst du langsam anfangen mit der festen nahrung.

      viel eiweiss d.h. quark käse joghurt milch usw., danach erst gemüse und kohlenhydrate.

      vergiss nicht das viele WASSER es muss sein, deine nieren danken es dir.

      hab keine angst zu kauen, ich sitzte immer ewigkeiten da und kaue wie auf stroh :) .

      oder wenn du noch fragen hast schließ dich einer shg an, da bekommst wirklich tipps und trick verraten.

      also verlier nicht den mut, das wird schon.

      Martina
    • Hallo Andrea hier ein paar Rezepte aber wie Norman schon geschrieben hat du findest hier unter Rezepte nach mehr Anregungen.

      Ich wünsche dir ein frohes Osterfest und vielleicht hilt dir die Auswahl der Rezepte ein wenig das Osterfest auch kulinarisch zu gestalten.

      Ansonsten kannst du alles ausbrobieren ,aber gut kauen und kleine Partionen essen.



      FISCHFILET auf Karotten-Kartoffelpürree

      Portionen: 2 a 220 g

      Zutaten:

      1 Doradenfilet (oder Kabeljau, Seelachs etc) ca 150g

      Zitronensaft, Salz

      Öl

      2 Kartoffeln

      100 ml Milch 1,5%

      1 Tl Weizenmehl Type 1050

      2 El Wasser

      100 ml Milch 1,5%

      1 El Senf

      Zubereitung:

      Fischfilet, waschen, abtupfen, leicht mit Zitronensaft und Salz säuern.
      Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fischfilet anbraten.
      Für den Pürree die Kartoffeln und Karotten schälen, klein schneiden und in etwas Wasser garen.
      Die gegarten Kartoffeln und Karotten durch die Kartoffelpresse drücken. Die Milch erhitzen
      und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
      Für die Sauce das Weizenmehl mit dem Wasser vermischen, Milch aufkochen
      und mit dem angerührtem Mehl andicken. Senf zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken

      Nährwerte pro Portion

      Energie: 198kcal

      Energiedichte: 0.90kcal/g

      Eiweiss: 17.0g

      Fett: 7.0g

      Kohlenhydrate: 16.0g

      Kichererbsensuppe

      Portionen: 2 (je 200 ml)

      Zutaten:
      100 g Kicherebsen aus der Dose

      200 ml Gemüsebrühe

      2 El Sojaghurt oder Joghurt

      50 g Möhren

      Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

      Koriander, frisch

      Zubereitung:

      Kichererbsen unter fliessendem Wasser abspülen und mit der Gemüsebrühe
      ca. 20Minuten kochen. Die Kichererbsen fein pürieren, die Möhren in kleine Scheiben schneiden
      und mit dem Kicherebsenpüree nochmals 10 Minuten kochen
      (eventuell nochmals etwas Gemüsebrühe zugeben). Sojaghurt unterrühren
      und mit Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken (nicht mehr kochen lassen)
      Koriander kurz abspülen, trocken tupfen über die Suppe geben.

      Nährwerte pro Portion

      Energie: 104kcal

      Energiedichte: 0.50kcal/g

      Eiweiss: 6.5g

      Fett: 2.7g

      Kohlenhydrate: 13.0g

      Ballaststoffe: 4g

      Kokosquark
      Portionen: 1 ca 150g
      Zutaten:

      125 g Magerquark

      etwas Mineralwasser

      1 EL Kokosraspeln

      1 TL Bienenhonig

      1 Erdbeere (oder anderes Obst)

      5 g Pistazien

      Zubereitung:

      Magerquark mit Mineralwasser cremig rühren. Bienenhonig, und Kokosrapseln hinzufügen.
      In einer Dessertschale geben und mit Obststück und Pistazien garnieren

      Nährwerte pro Portion

      Energie: 181kcal

      Energiedichte: 0.90kcal/g

      Eiweiss: 18.0g

      Fett: 7.0g

      Kohlenhydrate: 11.0g

      BE: 0.5

      Ballaststoffe: 2g

      Kalium: 294mg

      Calcium: 168mg

      Phosphat: 279mg
      Kødboller- Tortilla mit Tomatensauce

      Portionen: 4 (a 190g)
      Zutaten:

      250g Hackfleisch vom Rind

      2 El Paniermehl

      1 Eiklar

      1 Zwiebel

      Salz, Pfeffer, 1 El Oregano getrocknet

      1 El Rapsöl

      1 El Olivenöl

      150g Tomaten, Konserve

      2 El Tomatenmark

      1 Knoblauchzehe

      Salz, schwarzer Pfeffer

      frisches Basilikum

      etwas Tabascosauce

      1 Tl Balsamicoessig

      2 dünne Weizentortillas (a 40g)
      Zubereitung:

      Für die Kodboller die Zwiebel fein würfeln und mit Paniermehl, Eiklar und Gewürzen
      unter das Fleisch kneten. Bällchen formen und im Rapsöl braten.

      Für die Sauce Knoblauch fein würfeln und im Olivenöl anschwitzen. Tomatenmark zugeben
      und etwas mitbraten. Tomaten zugeben und aufkochen. Mit den Gewürzen abschmecken.

      Die Tortillas erwärmen, mit Tomatensauce bestreichen und mit den Fleischbällchen füllen.
      Nährwerte pro Portion

      Energie: 322kcal

      Energiedichte: 1.56kcal/g

      Eiweiss: 25.0g

      Fett: 16.0g

      Kohlenhydrate: 25.0g

      BE: 2.0

      Ballaststoffe: 2g

      Calcium: 28mg

      Lactose: frei

      TOFU-FRIKADELLEN

      Zutaten für 4 Portionen:

      200 g Tofu

      1 Möhre

      2 Zwiebel(n)

      1 EL Kräuter nach Wahl, fein gehackte

      4 EL Haferflocken

      2 Eier

      Salz und Pfeffer

      4 EL Öl zum Braten

      etwas Brühe, gekörnte
      Den Tofu mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit der gekörnten Brühe, den Kräutern, den Haferflocken und dem Ei vermischen.
      Möhre und Zwiebeln schälen und fein reiben. Ebenfalls zum Tofu geben und gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer (und nach Geschmack auch anderen Gewürzen) und Kräutern abschmecken.

      Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus dem Tofuteig kleine, flache Bratlinge formen. Im heißen Öl auf jeder Seite ca. 5 Min. braten, bis sie knusprig sind.

      Dazu passt am besten Kartoffelpüree und ein Gemüsegericht z.B. gedünstete Karotten


      Tipp: schmecken auch kalt als Brotbelag
    • Hallo zusammen,

      an Tofu hab ich mich ewig nicht rangetraut... dachte, das schmeckt im Leben nicht. Stimmt aber gar nicht.

      Die Tofu-Frikadellen mache ich auch so. Schmecken echt lecker.

      Ich mach noch etwas Knoblauf rein - aber, dass ist Geschmacksache.

      Anstelle der Haferflocken mache ich den Teig mit etwas Weizenvollkornmehl an, da der
      verwertbare Eiweißgehalt des Tofus dadurch um 25% gesteigert wird.

      LG, Elisa