Pantothensäure (Vit. B 5) erhöht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pantothensäure (Vit. B 5) erhöht

      Liebe Forianer,

      Bei meinen letzten Laborwerten waren die Werte der Pantothensäure (Vitamin B 5) stark erhöht.

      Referenzbereich: 25 - 80 ug/l
      Mein Wert: 112,0 ug/l.


      Bisher habe ich nur Aussagen gefunden, die eine Unterversorgung beschreiben. Über erhöhte Werte konnte ich nichts ermitteln.

      Hat jemand Erfahrung damit oder weiß jemand,

      a. was erhöhte Werte bewirken?
      b. wie man die Werte senken kann?


      Danke für Eure Hilfe {//J))

      Rita
    • überversorgung vitamin B5

      liebe rillis,

      ich habe die überschrift einfach ge googelt und kan dann zu dem ergebnis:



      "Eine Überversorgung (Hypervitaminose) mit Pantothensäure tritt nur auf, wenn über einen längeren Zeitraum hohe Dosen eingenommen werden. In diesem Fall können leichte Darmbeschwerden, Kopfschmerzen, Übelkeit und eventuell Allergien auftreten. Bei extrem hoher Überdosierung sind Leberschäden möglich, die Magenschleimhaut kann sich entzünden und es kommt zu Gefäßerweiterungen. Im Normalfall wird überschüssige Pantothensäure über die Nieren und den Urin ausgeschieden."

      lexikon.huettenhilfe.de/inhaltsstoffe/vitamin-b5.html



      was sagt dein behandelnder arzt?



      lol

      k
    • Na, ehrlich gesagt ist das eine Momentaufnahme ........ BOF wenn du regelmÄssig A-Z supplementierst und wennmöglich noch was dazu. So genau geht das nicht.

      Enweder nimmst du einfach zuviel B5 zu dir regelmÄssig, wenn du keine Beschwerden hast ist es Wurscht. Wasserlösliches Vitamin, Übertreib einfach nicht mit der Einnahme.

      Oder aber du musst mal kucken wo deine Nierenwerte dran sind - obwohl dann wÄren andere wasserlösliche B-Vitamine auch erhöht je nachdem was du jeden Tag nimmst.

      Ich hab 5 Monate nach RNY OP so hoch alle B-Vitamine dosieren mÜssen Über Wochen um neurologische Schäden zu vermeiden, B5 ist das wenigste.
      B6 seeeehr hoch (6fache Dosis) hatte Reaktionen irgendwann auf MuskelkrÄmpfe, supplementiere jedoch immer wieder seeehr hoch wegen den Intoleranzen. Das sehr hohe B6 hat bei einigen jedoch schon manischen Schub ausgelöst, wie man in der Medizin lesen kann, wenn die damit übertreiben. Ist auch nicht jedem Arzt bekannt.

      Ansonsten bei B-Vitaminen mach ich mir mehr Gedanken wenn sie nicht hoch genug wären...... hat neurologische Auswirkungen und auch Wirkung auf das Immunsystem. Das Spiel kann bei einigen sehr eng werden, solange keine Beschwerden da sind keine Panik.
      LG MJ
    • Lieben Dank für Eure Antworten.

      @ Kerstin

      der Haken ist, ich habe bisher kein B5 supplementiert.
      Bisherige Supplementierung: Vitagen (kein B5 drin lt. Umverpackung) sowie UltraPure Omega 3 Kapseln.

      Bisherige Nebenwirkung: Kopfschmerzen (kenne ich seit 30 Jahren nicht mehr)

      @ woodylee

      Diese Werte sind bisher noch nie gemessen worden. Meine Ärztin wird dies nochmal Anfang September alles überprüfen. Insbesondere, weil dieser Wert ohne Supplementierung so hoch ist, will sie noch ermitteln, wie es dazu kommen kann.
      Wir haben beschlossen, zunächst bis zu diesem Zeitpunkt alle Supplementierungen wegzulassen, dann alle Werte neu zu nehmen um vergleichen zu können, welche Auswirkungen die Supplementiereungen haben. Danach soll die Supplementierung neu bestimmt werden.
      Nierenwerte sind alle o.k. und fast alle anderen Werte auch. Selbst B12 ist so hoch, dass ich bisher keine Spritze bekommen muss.

      Leider sagen die Werte auch, dass ich zu wenig trinke. grrrr....

      @ Yogi

      Danke für das Kompliment. Das erste neue Foto seit 2 Jahren. Auch Calziumwerte sehen klasse aus. Lass Dich mal wieder sehen. Wir treffen uns am 28.07.-\\[-#.

      Ihr seht, es ist gar nicht so einfach, wenn man nix macht und doch was hat. Sch.....

      Vielleicht fällt Euch ja noch was dazu ein. Ich freue mich über alle Tipps.

      Danke
      Rita
    • Na ja, du kannst ja vielleicht auch mehr essen wo was drin ist, es kann aber auch der Körper sein der versucht was auszugleichen.

      B12 nicht spritzen nach Magenbypässen zumindest nach einigen Monaten, mind. 1000mü Monat halte ich auch bei "normalen" Blutwerten inzwischen für fast "kriminell" von Ärzten (ich hab immer normale bis erhöhte Werte B12 gehabt in 4,5 Jahren aber glaub mir dass es Konsequenzen hat wenn ich nicht i.m. gespritzt bekomme jede 4-6 Wochen). Geht zu weit das hier zu erklären.

      Wenn du ALLE Vitamine weglässt hmmm, sorry kann man nicht gut finden. Es müssen wenigstens eigentlich ALLE B-Vitamine supplementiert werden. SORRY aber ich weiss von so einigen bei B1 Mangel..... toll es kann schon Hirnschäden geben binnen Monaten wie bei Alkoholikern und das wieder aufzufangen.... wenn es denn erkannt wird erstmal tsssss.

      Noch was schönen Gruss an deine Ärztin und sie soll mal durch die Länder durchlesen welche schon sehr viel länger als DE Magenbypässe setzen - Blutwerte sagen bei uns erstmal gar nichts aus über die Realität.

      Erst wenn schon massive Probleme dann erst tauchen Mängel im Bluttbild auf und bei denen sind sie eigentlich auch fast nie mir total aufzufangen. Es bleibt dann immer bei "nachlaufen" und anpassen.

      MJ